Stadtentwässerung Glückstadt
Stadtentwässerung Glückstadt
 
Navigation
Startseite
Aktuelles
Wir stellen uns vor
Verbandsversammlung
Bekanntmachungen
Ausschreibungen
Gebühren
Abwasserreinigung
Grundstücksentwässerung
Kanalisation
Überwachung Gewerbe
Umweltschutz im Haushalt
Unser Service für Sie
Zuständigkeiten
Linkliste
Kontakt

Stadtentwässerung Glückstadt
Sperforkenweg 6-8
25348 Glückstadt
Tel.: 04124-6085-0
Fax: 04124-6085-29
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 


 

Für unsere Formulare

Sie benötigen für die Anzeige von PDF-Dateien den Adobe Acrobat Reader. Diesen können Sie hier kostenlos herunterladen .

 


 

 
 
Startseite arrow Umweltschutz im Haushalt arrow Weniger ist mehr!
Weniger ist mehr! PDF Drucken

Hygieneartikel und Putzmittel richtig dosieren

Egal, ob bei der Körperpflege, beim Wäschewaschen oder beim Putzen: Mit der richtigen Dosierung schonen Sie die Umwelt. 

Unsere Tipps:

Gehen Sie sparsam mit Shampoo, Duschgel und Badezusätzen um. Viel Schaum beim Duschen und Baden macht zwar Spaß, doch für die Umwelt ist weniger mehr!

Auf den Waschmittelverpackungen steht, wie viel Waschmittel Sie brauchen. Benutzen Sie möglichst nicht mehr als angegeben - möglicherweise reicht ja sogar eine geringere Menge für Sie aus.

Für viele Haushaltshelfer gibt es schonende Alternativen. Waschpulver belastet das Wasser z.B. weniger als flüssiges Waschmittel, da es weniger Tenside enthält. Beim Putzen wirken natürliche Stoffe wie Essig, Zitronensäure oder Spiritus genauso gut wie aggressive chemische Reiniger.

Weichspüler, WC-Steine, Sanitärreiniger, Chlorreiniger und aggressive Rohrreiniger belasten das Wasser besonders stark. Dosieren Sie aggressive Mittel, auf die Sie nicht verzichten können, besonders sparsam. Achten Sie auf die Warnsymbole auf der Verpackung! Zur Reinigung von Rohren genügt übrigens meist eine Saugglocke oder eine Rohrreinigungsspirale.

Kosmetika mit Plastikteilchen vermeiden

Viele Duschgels, Körperpeelings oder Zahnpastasorten enthalten kleine Kunststoffteilchen, z.B. aus Polyethylen (PE) oder Polypropylen (PP). Diese Partikel, auch Mikroplastik genannt, können in den meisten kommunalen Klärwerken nicht entfernt werden. Geraten sie in die Gewässer, werden sie häufig von Tieren und anderen Lebewesen verschluckt. Das ist nicht nur für die Wasserbewohner gefährlich: Die Plastikteilchen gelangen in die Nahrungskette und damit auch auf unsere Teller.

Unser Tipp:

Achten Sie auf die Inhaltsstoffe! Es gibt auch eine große Auswahl an Duschgels, Peelings und Zahnpasta ohne Plastikpartikel.

 
Startseite | Seitenübersicht | Kontakt | Impressum | Datenschutz